Fehlbehandlung

Bis heute – so gut wie keine Behandlung von Covid Patienten im frühen Stadium #


Behandlung mit Antikörper bleibt aus – Berlin fängt ab Nov an #

Bericht Berliner Zeitung / Doc Check


Invasive Beatmung #

Quelle: TKP

  • 50% der Intensivpatienten werden invasiv beatmet mit sehr geringen Überlebenschancen

Die Angst vor einer niedrigen Sättigung bei Pneumonie ist umso erstaunlicher, da beispielsweise manche Patienten mit schwerem Übergewicht viele Jahre im Schlaf über Stunden SaO2-Werte von 40 bis 60 % haben können. Das beeinträchtigt sie keineswegs, von einer gewissen Schläfrigkeit am Tage einmal abgesehen. Es sind die gleichen Ärzte, die das öfters auch auf einer Intensivstation bei Übergewichtigen sehen und nie auf die Idee kämen, diese Patienten zu intubieren.


Unnötig viele ECMO-Patienten sterben #

Tagesschau.de

  • ECMO ist eine künstliche Lunge – für viele Corona-Patienten laut tagesschau die letzte Hoffnung
  • aber: 68 Prozent der Patienten sterben im Durchschnitt während der Behandlung

Eine so hohe Sterblichkeit in einem Land wie Deutschland wäre wohl vermeidbar, wie Recherchen des ARD-Politikmagazins Kontraste zeigen. Auch der Intensivmediziner Karagiannidis hält sie für nicht akzeptabel. Denn andere Länder können bessere Überlebensraten vorweisen: Laut einer Auswertung der ECMO-Therapien im Großraum Paris lebte dort 90 Tage nach der ECMO-Therapie immerhin noch fast jeder zweite Patient. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt das weltweite ECMO-Register: Die Sterblichkeit wurde dort auf 51,9 Prozent beziffert.

  • Die Therapie wird im deutschen Fallpauschalen-System gut vergütet: 92.000 Euro zahlte die AOK im Durchschnitt pro Fall, 34.200 Euro dagegen für die invasive Beatmung

Ärzteblatt


New York: 88% der Menschen die maschinell beatmet worden starben #

Article