Corona Tote, die keine sind

Table of Contents

Die WHO Richtlinie vom April 2020 als Grundstein für eine beispiellose Aufblähung der Corona-Zahlen #

  • 20. April die WHO verabschiedet neue Richtlinie
  • COVID-19 muss, wenn es die “vermutete”, “wahrscheinliche” oder “angenommene” Todesursache ist, immer in Teil 1 der Sterbeurkunde als “zugrunde liegende Todesursache” eingetragen werden
  • also auch der totkranke Krebspatient, der bei der Aufnahme im KKH einen zufälligen pos. Test hatte, musste als Sterbegrund Nummer 1 mit Corona aufgelistet werden
  • Im Gegensatz dazu sollten andere Erkrankungen wie Krebs, Herzerkrankungen, Demenz, Diabetes oder chronische Atemwegsinfektionen mit Ausnahme von COVID-19 nur in Teil 2 der Sterbeurkunde als “mitwirkende” Ursache eingetragen werden (lesen hier am Beispiel UK wie genau getrickst wurde)
  • WHO: ‘Always apply these instructions, whether they can be considered medically correct or not.’
Zusammen mit dem PCR-Test, der eine hohe falsch-positiven Rate aufweist, wurden so massiv falsche Corona-Fälle produziert:
In Ländern wo man etwas genauer hinschaute stellte man dann fest:
  • Schweden – nur 15% der Corona-Toten verstarben an Corona
  • USA – nur 6% der Corona-Toten verstarben an Corona
  • UK – mehr als 50% der Corona-Patienten im KKH hatten kein Corona
  • DE – rund 80% der Corona-Toten ab Juli 2021 sind keine Corona-Toten
  • DE – knapp jeder 3. Corona-Patient im KKH hatte kein Corona
  • Portugal – weniger als 1% der Corona-Toten (Jan-Apr) verstarben an Corona
  • Kanada: mehr als 2/3 der im KKH an Corona behandelten Kinder waren nicht wegen Corona dort
  • Italien – 40% der Corona-Toten der ersten Welle verstarben an anderen Ursachen
  • Australien: 9 von 10 Corona-Toten hatte schwerwiegende Vorerkrankungen

Länder mit Überprüfungen der Corona-Toten #

Chef des IGES – 80% der Toten verstarben an etwas anderem #

30.08.2021
Interview in der Welt mit Mediziner und Soziologe Bertram Häussler. Häussler ist Leiter des unabhängigen Gesundheitsforschungsinstituts IGES in Berlin. Sein Team erstellt seit August 2020 den „Pandemie-Monitor“ auf Basis wissenschaftlicher Analysen. Durch eine speziell angelegte Datenbank konnten sie diese Daten nun präsentieren.
Wir haben ermittelt, dass bei gut 80 Prozent der offiziellen Covid-Toten, die seit Anfang Juli gemeldet wurden, die zugrundeliegende Infektion schon länger als fünf Wochen zurückliegt und man daher eher davon ausgehen muss, dass Corona nicht die wirkliche Todesursache war
  • in DE gibt es mittlerweile 3.8 Mio Menschen, die “Genesen” sind
  • statistisch sterben täglich 100 dieser Menschen an nun regulären Todesursachen
  • in der Statistik des RKI gehen aber diese als Corona-Sterbefall ein
  • Das RKI weiß das und bestätigt das auch

Das ZDF öffnet miteinem Bericht am 03.06. die Büchse der Pandora #

  • Das Gesundheitsinstitut Iges stellt fest, dass bei vielen Fällen zwischen Infektion und Tod mehr als 10 Wochen liegen
  • Leiter Iges sagt: “Es sind Fälle, die nach einer Corona Infektion verstorben sind aber nicht wegen einer”

Ungereimtheiten bei den Corona-Zahlen – ZDFheute

Die Stellungnahme der Iges 3. Juni 2021 #

  • Seit Beginn des Jahres nimmt in der Todesfall-Statistik die Zahl der Fälle zu, die bereits vor zehn und mehr Wochen infiziert worden sind
  • Bei vielen Todesfällen liegt die Infektion fast sechs Monate zurück
    • Es wird ersichtlich, dass eine erheblicher Teil der Fälle bereits Mitte Dezember infiziert worden sind, als eine sehr hohe Zahl von Menschen infiziert worden war.
    • Diese Menschen haben ihre Corona-Infektion überlebt – gelten als „genesen“ – und sind dann gut fünf Monate später mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an der akuten Corona-Infektion verstorben.
    • Sie werden aber als „Corona-Todesfälle“ in der Statistik gezählt.

Auch Ende Juli 2021 sterben die Menschen noch nach 10 Wochen nach einem pos Test an Corona #

Gerd Antes on Twitter: ""Covid-19-Verstorben" auch noch 10 Wochen nach InfektionIGES Pandemie Monitorhttps://t.co/1ZrNEivqNV / Twitter"

"Covid-19-Verstorben" auch noch 10 Wochen nach InfektionIGES Pandemie Monitorhttps://t.co/1ZrNEivqNV

Meldeverzug schon seit langen bekannt (27.01.2021) #

  • Bertram Häussler von der Iges kritisierte schon im Januar den starken Verzug der Daten vom RKI
  • Durchschnittlich spiegelt die vom RKI täglich veröffentlichte Anzahl der Todesopfer den Stand von vor etwa drei Wochen wieder
  • Heißt, die Corona-Opfer, deren Anzahl jeden Tag vermeldet wird, sind nicht innerhalb der letzten 24 Stunden verstorben, sondern eben schon Tage oder gar Wochen vorher – sie wurden lediglich am Vortag übermittelt.

Der anerkannte Kölner Medizinprofessor Matthias Schrappe äußert sich im ZDF – Zahlen vom RKI sind nichts wert #

  • Schrappe nennt das RKI “politisch gesteuert” und hält dessen Infektionszahlen für unzureichend
  • Sie hätten “keine Basis” und seien “das Papier nicht wert”, auf dem sie geschrieben seien

Medizinprofessor Schrappe: Zahlen des RKI sind “nichts wert” – ZDFheute

Beispiel Kanada #

  • Eine Übersicht über typischer Sterbeursachen zeigt, dass Patienten die normalerweise an Krebs, Herzattacken etc. sterben wohl zu Covid umgeschrieben worden sind
  • Es gibt keinen logischen Grund, warum auf einmal so viele Menschen weniger an diesen Krankheiten sterben hätten sollen

Italien – 40% der Corona-Toten der ersten Welle starben durch andere Ursachen #

  • Das italienische Statistikinstitut hat gerade eine Analyse veröffentlicht, die besagt, dass nur 60% der Übersterblichkeit des ersten Ausbruchs auf Covid zurückzuführen war
  • 40% waren auf andere Faktoren zurückzuführen. Leider ist es nur auf Italienisch
Bericht des Stastistik Amtes

Gericht in Portugal: Weniger als 1% der Corona-Toten von Januar – April 2021 verstarben tatsächlich an Corona #

  • Es gab eine Petition wonach nun ein Gericht die Todesursache von 17k verstorbenen von Jan- April feststellen musste
  • 152 von 17k (weniger als1%) verstarben tatsächlich an Corona
  • Urteil spiegelt die Erkenntnisse aus verschiedenen anderen Ländern (USA, SWE, ITA) wieder, wo auch schon festgestellt wurde, dass eine Mehrzahl an Corona-Toten tatsächlich an anderen Ursachen verstorben ist

Faktenchecker versuchen das Narrativ zu retten

  • Gericht berücksichtigte nur ein Teil der Totenscheine
  • andere Stellen, die Totenscheine ausstellen sind nicht berücksichtigt worden
  • die Totenscheine, die das gericht sah waren eher gewaltsame oder unbekannte Todesursachen
  • aber die “wirklichen” Corona Toten werden nun von den anderen Stellen mit Totenscheinen ausgestellt, so die Faktenchecker

Feststellung des Gericht ist rechtens und eindeutig

  • Verwirrung ist entstanden, weil zahlreiche Faktenchecks die Aussage von Dias als falsch bewerten, da das Urteil nur auf einen Teil der Todeszahlen eingehe, konkret auf jene Totenscheine, welche unter der Verantwortung des Justizministeriums erstellt worden seien.
  • Es könne weitere Totenscheine bzw. Obduktionsbefunde geben (und, so die Unterstellung, dem sei auch so). Folglich sei die Aussage, in Portugal seien nur 152 Menschen an Covid-19 gestorben, unzulässig und falsch.

Hierzu merkte Dr. Dias bereits am 19. Juni auf seiner Webseite an:

Seit März 2020 sind in Portugal 152 Menschen an Covid gestorben, wie das Gesundheitsministerium offiziell mitteilte und ein Gericht bestätigte.
Alle „anderen“ starben an allem anderen, was tötet, und hatten nur einen positiven PCR-Test, der keine Aussagekraft hat!
Die Daten stammen aus SICO, dem einzigen Totenscheinsystem in Portugal. Der Verweis auf „unter der Aufsicht des Justizministeriums“ ist fadenscheinig, alle werden unter der Aufsicht des Justizministeriums ausgestellt, das die einzige Institution ist, die sie ausstellt.

Wir erleben einen Betrug von bisher ungekannten Ausmaßen.

  • Konkret also handelt es sich bis zum Beweis des Gegenteils um eine gerichtlich bestätigte Tatsache, dass dem Ministerium nicht mehr als 152 Todesfälle bekannt sind, bei der Covid die zugrundeliegende Todesursache („Causa Basica„) gewesen ist (von denen 132 die Codierung „U071, Covid-19 laborbestätigt“, und 20 die Codierung „U072 Covid-19 ohne bestätigten Labornachweis“ trugen)
  • Die Frage ist demnach also weniger eine nach der Quelle der Totenscheine (hier sagt Dias, dass alle Totenscheine unter der Aufsicht des Justizministeriums ausgestellt werden. Ob dies von den am Insititut für Rechtsmedizin und Forensik INMLCF geschah oder nicht, war den Klägern gleichgültig)
  • sondern nach der zugrundeliegenden Todesursache zu sein.
  • Demnach wurden alle Toten, in denen an beliebiger Stelle (unter „beitragenden Faktoren/Contributing Cause“) Covid-19 eingetragen war, als Corona-Tote gezählt. Auch wenn die Todesursache ein Verkehrsunfall oder Ertrinken gewesen ist.

Deutschland: Püschel Untersuchungen #

  • In DE untersucht ein Pathologe in HH ca 100 Corona Tote
  • alle hatten schwere Vorerkrankungen
  • waren über 80 Jahre alt im Schnitt und wären auch ohne das Virus gestorben

USA – die meisten Corona Toten verstarben an anderen Todesursachen #

  • In den USA kommt raus das die Totesursachen von ganz vielen der über 220k Toten andere als Covid 19 waren und eigentlich nur 6% an Covid starben
  • Aber da es ein 20% Bonus für jeden Corona Toten gibt, gibt es eben einen hohen Anreiz die so auszuschreiben

USA – Zahl der verstorbenen Kinder muss massiv nach unten korrigiert werden #

Reuters


Schweden: Auswertung von Totenscheinen: Nur 15% der Corona-Toten sind direkt durch das Virus gestorben #


Australien: 9 von 10 Corona-Toten hatte schwerwiegende Vorerkrankungen #


Bestatter aus UK gibt aufschlussreiche Einblicke #

Bestatter John OLooney blickt auf viele Jahre Berufserfahrung als Bestatter in England zurück. Er arbeitet mittlerweile für sein eigenes Institut in Milton Keynes, England, United Kingdom

Beginn der Pandemie und die erste Welle #

  • schon Ende 2019 bekam er von der Pandemie Wind. Ein Krankenhaus wollte einer Familie nicht erlauben vor Ort Abschied zu nehmen. Auf Nachfrage des Bestatters teilte das KKH mit, dass es sich auf eine Pandemie vorbereite und der “Schau-Raum” derzeit für andere Sachen genutzt werden muss
  • Das BBC fragte ihn dann zu Beginn der Pandemie für eine Reportage an. Er selbst hatte Angts vor dem Virus. Das BBC sagte ihm was er anziehen soll und antworten soll. Ihm war das etwas merkwürdig, weil er normalerweile nie eine Maske tragen würde, nur im Falle von Gerüchen. Er machte aber mit
  • Ende März, Anfang April 2020 gab es dann 2-3 Wochen mit einer erhöhten Sterblichkeit
  • Im Regefall sterben von 10 Menschen 8 im KKH, 1 im Pflegeheim und 1 zu Hause oder im Hospitz
  • Nun war es aber in den 2-3 Wochen so, dass die Menschen ausschließlich im Altersheim starben
  • Er sagte, dass man an 3 aufeinanderfolgenden Tagen nur Tote aus dem Heim holt ist als wenn man 2mal in 3 Wochen im Lotto gewinnt – das ist unmöglich
  • Er hatte nie einen Arzt da gesehen, nie einen Test, nie einen Ventilator aber alle waren als Corona-Tote gelabelt
  • Er hat erfahren, dass ein Medikament in erhöhten Mengen verschrieben wurde und bringt die Toten damit in Verbindung (er führt dazu weitere Fakten im Video an) Twitter

Video

  • Alle Toten waren aber Corona Tote
  • Als die Welle dann abflachte wurden viele Tote, die eigentlich an was anderes gestorben sind, als Covid-Tote geführt, obwohl sie es für ihn ersichtlich, nicht waren
Die Impfung
  • bis Jahresende war es recht ruhig,m bis die Impfung los ging
  • so etwas hat er noch nie gesehen
  • die Leute starben nun überall und durch fast alle Altersklassen hinweg
  • nach ca. 6 Wochen setzte eine Welle ein, wo er gar nix zu tun hatte – er sagte, in 5 Jahren hat er sowas nicht erlebt, sein Geschäft machte auf einmal Minus
  • doch seit ein paar Wochen gibt es nun wieder mehr Tote
  • fast ausschließlich geimpfte Menschen mit unterschiedlichen Ursachen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Verklumpungen)

UK – This is HUGE!! Farage on GB News regarding a Freedom of Information request, which asked for the number of people who died *solely* of COVID in the UK…..17,300.. #

Twitter


UK von März 2020 bis Dez 2021 nur 6k sind ausschließlich an Corona gestorben #

ONS Data / Twitter


Bericht


Offizielle Zahlen aus England und Wales: Nur 12 Prozent aller “Corona-Toten” starben ausschließlich an Covid-19 #

TKP