AFD Pressekonferenz Dez 2022 mit Tom Lausen


Twitter

TW

TW


Reaktionen:


Kein einziger Journalist des ÖRR vor Ort #

TW


T


Reaktion der KBV – unglaublich #

TW


Tag 2 #

TW

Twitter


Tag 3 #

TW

SF

TW

Multipolar


Tag 4 – Lausen meldet sich zu Wort #

TW

Reitschuster 

Ja, was denn nun? Erst bestätigt die KBV den Anstieg der Todesfälle ab dem Jahr 2021, führt diesen aber auf eine „pandemiebedingte Übersterblichkeit“ zurück, und am nächsten Tag kommt das Zi um die Ecke geritten und behauptet, die im Jahr 2021 gestiegenen Todesfälle „entbehren jeder Grundlage“ und aus der Auswertung der Daten ergäben sich „keine Auffälligkeiten“. Auch einzelne Krankenkassen, etwa die AOK, haben versucht, die unangenehme Wahrheit noch einmal unter den Teppich zu kehren. MBV-Geschäftsführer Markus Bönig teilte uns hierzu mit: „Wenn die AOK andere Daten hat, dann haben sie falsch gerechnet, denn die KBV-Daten sind die Grundlage der Datenübermittlungen an die Kassen. Wenn diese Daten nun kein Umdenken hervorbringen, dann kommen danach keine anderen Daten mehr.“ Mit anderen Worten: Wer sich bisher der Auswertung maximal solider Daten verweigert hat, der wird auch in Zukunft kein allzu großes Interesse daran zeigen.

TW


Lausen wird diffarmiert #



Videoanalyse von Actuarium #

Eine der wohl besten Analysen kommt mit funiderter Betrachtungsweise zu folgenden Schlüssen:

  • Die Daten zeigen anders als vom Zi behauptet sehr wohl Abrechnungsfälle aus vorgangegeangen Jahren
  • Einige Daten sind Müll, jedoch lassen sich mit dem größtenteil sehr wohl gute Rückschlüsse ziehen
  • Der Sprunghafte Anstieg von plötzlich und unerwarteten Codierungen ist eindeutig zu sehen
  • Der Grund dafür bleibt unklar – muss aber dringend ermittelt werden


TW


Correctiv

Die Datenanalyse ist jedoch nicht aussagekräftig. Laut dem Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland (ZI) sorgte die Art der Anfrage der AfD an die KBV dafür, dass sie nur ganz bestimmte Daten erhielt – und zwar von Menschen, für die 2021 eine ärztliche Behandlung abgerechnet wurde und die somit mutmaßlich bis zu jenem Jahr noch am Leben waren. Wenn sie in den Jahren zuvor noch am Leben waren, konnten für diese Patienten auch keine ICD-Codes für Todesursachen vergeben werden. Das würde die niedrigen Zahlen von 2016 bis 2021 und den plötzlichen Anstieg ab dem 1. Quartal 2021 erklären.

Correctiv übernimmt ungeprüft die Behauptung des ZI – liegt damit aber falsch und so zeigt sich erneut, dass die Faktenchecker lediglich zur Propaganda-Zwecken dienen



Weiterer Artikel von Multipolar



TW


TW


Artikel fasst das Versagen von PEI, RKI und Stiko zusammen #

Artikel